En ny version af håndbogen er netop udkommet.

Den nye håndbog findes dog kun som én samlet pdf lige nu. Vi forventer at være klar med en online version i løbet af efteråret.

Se den nye version af Håndbogen

Personenlift mit Krankorb

Es gilt die Hauptregel, dass es verboten ist, Personen in einem Krankorb zu heben, sofern der Kran nicht hierfür speziell eingerichtet ist.

Die Gewerbeaufsicht kann jedoch auf Antrag eine Sondererlaubnis erteilen. Zuvor müssen folgende Angaben vorgelegt worden sein:

  • Eine Risikobeurteilung, aus der hervorgeht, dass man aus technischen oder finanziellen Gründen keine anderen, sichereren Lösungen anwenden kann und dass die Sicherheit bei Personenhüben mit Kran ausreicht
  • In welchen Zeiträumen mit Personenhüben im Kran gearbeitet werden soll, und eine Beschreibung der Aufgabe.
  • Zeichnungen und Berechnungen des Krankorbs, den man benutzen möchte.
  • Dokumentation dafür, dass die Sicherheitsfaktoren, die bei der Abmessung von Kran und Hebewerkzeug verwendet werden, die geltenden Anforderungen erfüllen.
  • Beschreibung der Wartungs- und Prüfvorgänge, die man verwenden möchte, bevor die Arbeit beginnt – sowohl nach der Aufstellung als auch bei der täglichen Arbeit.
  • Identifikation des Krans, den man für Personenhübe verwenden muss, sowie Dokumentation des Sicherheitszustandes des Krans, einschließlich der durchgeführten 12-Monats- und 10-Jahres-Inspektion.

Verwendung

Die Person im Korb und der Kranführer müssen mit einander sprechen können – eventuell unter Verwendung von Funkanlage oder Telefon.

In der Regel darf der Arbeitskorb in angehobener Position nicht verlassen werden. Wenn dies erforderlich ist, damit man eine Arbeitsaufgabe ausführen kann, muss man zunächst eine Sondererlaubnis beantragen.

Ein Antrag auf Sondergenehmigungen setzt Folgendes voraus:

  • Eine Beschreibung der Arbeit.
  • Das Tragen einer anerkannten Fallsicherungsausrüstung, wenn man den Korb verlässt, und die konstante Befestigung des Fallseils am Kranhaken oder an einem festen Konstruktionsteil.
  • Die Festlegung eines Prüf- und Wartungsverfahrens für die Fallsicherungsausrüstung und die Befestigung des Seils.
  • Ständige Beaufsichtigung der Aufgabe.

Einrichtung

Es gibt eine lange Reihe von Anforderungen an die Einrichtung des Krans und des Korbs. Lesen Sie Näheres hierzu in den Anleitungen der Gewerbeaufsicht.