En ny version af håndbogen er netop udkommet.

Den nye håndbog findes dog kun som én samlet pdf lige nu. Vi forventer at være klar med en online version i løbet af efteråret.

Se den nye version af Håndbogen

Hubstellungen

Eine Hubstellung von vor dem 1. Januar 1997 muss von der Gewerbeaufsicht genehmigt sein. Nach diesem Datum muss sie typgeprüft oder entsprechend der harmonisierten EU-Norm ausgeführt sein.

hejsestillinger-kap-3-tysk

Akte

Auf oder in der Nähe der Hubstellung muss sich eine Akte befinden. Es muss den Hintergrund der Ausrüstung beschreiben und Angaben zu Belastungsproben, Reparaturen und Inspektion enthalten. Der Eigentümer der Vorrichtung führt die Akte.

Inspektion

Mindestens einmal jährlich muss der Lieferant oder eine andere sachkundige Person eine Generalinspektion durchführen.

Einrichtung

Die Hebestellung ist eine Arbeitsplattform oder ein Bootsführerstuhl mit Hebewinde, Aufhängung und Fangeinrichtung. Hebestellungen sind Maschinen und müssen deshalb eine CE-Kennzeichnung tragen. Die Gebrauchsanweisung des Lieferanten muss entsprechend den Bestimmungen der Gewerbeaufsicht im Erlass betreffend die Einrichtung technischer Hilfsmittel gestaltet sein. Die Gebrauchsanweisung bildet die Grundlage für die Aufhängung, die Verwendung sowie die Reparatur und Wartung der Hubestellung, wobei sicher gestellt werden muss, dass:

  • alle mechanischen und elektrischen Teile gegen schädliche Einwirkungen infolge von Witterung und Arbeit geschützt sind.
  • sich aus einzelnen Gliedern bestehende Hubstellungen während der Arbeit nicht um mehr als 10 Prozent neigen.
  • die Aufhängung (Ausleger, Tragbügel, Dachwagen) aus Stahl oder Aluminium besteht.
  • Hubstellungen und Bootsführerstühle mit Plattformen nicht mehr als 1 m2 betragen, wenn sie an einem Tragseil aufgehängt werden.
  • Bootsführerstühle müssen mit Rollen, Rädern oder Kufen ausgestattet sein.
  • lose Teile mit Kette oder Schlaufe befestigt sind und Haken mit einer Abseilsicherung ausgerüstet sind.
  • Hebewinden so verwendet werden können, dass  ein freies Abseilen bei normaler Bedienung nicht möglich ist.
  • Alle beweglichen Teile müssen gegen Einklemmen gesichert sein.
  • Alle Aufläufe auf Seiltrommeln und Führungsscheiben müssen gegen Einklemmen abgeschirmt sein.

Die Hubstellung muss mit einem Geländer versehen sein. Sie muss aus einer Handleiste in einem Meter Höhe, einer Knieleiste in 0,5 Meter Höhe sowie aus einer Fußleiste (0,15 m) unmittelbar über dem Geschoss bestehen. Die Hubstellung muss auch mit leichtgängigen Rollen o.ä. zur Fassade hin ausgestattet sein.

Auf jeder Hebewinde der Hubstellung muss sich eine Fangeinrichtung befinden, die auf ihr jeweiliges Fangseil einwirkt. Windenseil und Fangseil müssen unabhängig voneinander befestigt sein.

Es muss eine Gebrauchsanweisung und Anleitung auf Dänisch vorhanden sein, die die Befestigung, Aufhängung, Bedienung, Belastung und Wartung beschreibt.

Die Anleitung muss zusammen mit der Hebestellung geliefert werden.

Arbeit von Hebestellungen aus

Jugendliche unter 18 Jahren dürfen Hebestellungen nur bedienen, wenn dies im Zusammenhang mit einer qualifizierenden Ausbildung (z.B. als Lehrling) geschieht und wenn sie eine angemessene Schulung erhalten haben.

Jugendliche unter 18 Jahren dürfen jedoch durchaus von einer Hebestellung aus arbeiten.