Einrichtung der Baustelle

Richten Sie den Bauplatz so ein, dass die Arbeit in vollkommen angemessener Weise durchgeführt werden kann. Das erfordert, dass die Sicherheit auf der Baustelle und um diese herum bereits bei der Planung berücksichtigt wird.

Es sollte z.B. geplant werden, wie man Folgendes erreichen kann:

  • sicher stellen, dass technische Hilfsmittel verwendet werden können,
  • vorübergehende Geländer aufstellen (sowohl auf den Etagendecken als auch auf dem Dach),
  • Löcher in Geschossen und Dach gegen Absturz sichern,
  • Sicherheitsnetze in der Baukonstruktion gefahrlos aufhängen,
  • Gerüste befestigen,
  • Ordnung und Übersichtlichkeit im Bauwerk sichern,
  • sichere Elektroinstallationen und gute Beleuchtung – insbesondere in Gemeinschaftsbereichen für mehrere Bauunternehmer einrichten,
  • die gefahrlose Anbringung von Gebäudeelementen, z.B. Betonelementen, Dachkassetten und Trapezplatten, sichern,
  • Etablierung fester Arbeitsplätze zum Biegen von Armierungsstahl, Schneiden von Brettern u.a.m.
  • Etablierung guter Zufahrts- und Lagerbedingungen, z.B. mit einer festen Unterlage an Materialplätzen, damit technische Hilfsmittel verwendet werden können,
  • Aufstellung von Kränen u.a.m. so zweckmäßig wie möglich.

Zugang zum Platz

Hängen Sie an der Einfahrt zum Bauplatz einen Übersichtsplan auf, der den neu Angekommen hilft, sich zurecht zu finden. Auf dem Plan muss man sehen können, wo man einen Helm tragen muss, welche Geschwindigkeitsbegrenzungen bestehen, wo Einbahnstraßenverkehr herrscht sowie Weiteres, das für die Sicherheit von Bedeutung ist.

byggepladsens-indretning-1-kap-4-tysk

Zu- und Ausfahrten sollten abgetrennt und deutlich mit Schildern gekennzeichnet werden. Halten Sie den gehenden Verkehr soweit wie möglich vom fahrenden Verkehr getrennt.

Fahr- und Gehwege müssen so geplant und aufgebaut sein, dass sie dem Verkehr, der zum jeweiligen Zeitpunkt auf ihnen stattfindet, gewachsen sind.

Insbesondere muss auf Folgendes Rücksicht genommen werden:

  • die Witterung – mit dem erforderlichen Abfluss, mit einem stabilen Aufbau der Fahrwege und mit einer Oberfläche, die die Möglichkeit zum Schneeräumen bietet,
  • man muss die notwendigen Hilfsmittel für den Transport von Materialien verwenden können.

Einzäunung

Zäunen Sie den Bauplatz und die Bauhütten außerhalb der Arbeitszeit ein. Alle Gebäude sollten abgeschlossen sein.

Ordnung und Übersichtlichkeit

Unordnung auf dem Bauplatz stellt eine erhebliche Unfallgefahr dar. Gleichzeitig kann Unordnung zu Verdienstausfällen führen und Anlass für Konflikte zwischen den Baukolonnen und den Firmen auf dem Bauplatz führen.

Darum muss im Plan für Sicherheit und Gesundheit (SiGe-Plan) stehen, wie Sie auf dem Bauplatz Ordnung halten und wer wann aufräumt.

Ratschläge zur Ordnung auf dem Bauplatz:

  • Stapeln Sie Material nicht so, dass es umstürzen oder in anderer Weise Gefahren verursachen kann. Bringen Sie Materialien nur an solchen Stellen unter, die dafür vorgesehen sind.
  • Sorgen Sie dafür, dass Löcher für Brunnen o.ä. in angemessener Weise zugedeckt sind.
  • Entfernen Sie kaputtes Gerüstmaterial sofort.
  • Ablageplätze müssen gut fundiert sein und höher liegen als das übrige Gelände.
  • Befolgen Sie immer die Abfallbestimmungen der Kommune, wenn Sie Abfall entsorgen müssen.
  • Bringen Sie Abfall und Materialien nicht so unter, dass Sie sie daran hindern, Schnee, Schmutz und Wasser vom Platz zu entfernen.
  • Stromkabelund Leitungen müssen aufgehängt sein. Wenn Sie Zugangs- und Fahrwege kreuzen, müssen Sie aufgehängt oder eingegraben oder in sonstiger Weise geschützt werden.
  • Leitungen für Strom, Druckluft, Gas und Wasser für vorübergehende Bauplatz­installationen können an Wänden oder an der Decke hängen. Wenn Sie sie auf die Erde oder auf den Fußboden legen müssen, müssen Sie sie so anbringen, dass man nicht leicht über sie fallen oder sie beschädigen kann.
  • Trockenfegen ist nicht erlaubt. Verwenden Sie stattdessen einen Staubsauger und machen Sie überhaupt in der Weise sauber, dass Sie keinen Staub oder sonstigen gesundheitsgefährdenden Schmutz verbreiten.
  • Entfernen Sie keine Abdeckungen, Geländer und sonstige Sicherheitseinrichtungen, wenn Sie aufräumen.
  • Richten Sie den Platz so ein, dass Materialien o.ä. den fahrenden und den gehenden Verkehr nicht behindern.
  • Bringen Sie Abfall und leere Verpackungen an speziell eingerichteten Plätzen oder in Containern unter und sorgen Sie dafür, dass sie regelmäßig geleert werden.

byggepladsens-indretning-2-kap-4-tysk

Abschirmung gegen hinabfallende Gegenstände

Schützen Sie sowohl vorbeifahrende als auch vorbeigehende Personen auf dem Platz und an den Gebäuden entlang vor hinabfallenden Gegenständen.

Stellen Sie Abschirmungen, Sicherheitsnetze oder sonstige Abdeckungen an Gerüsten und Gebäuden auf, wenn Personen durch Eingänge eintreten oder an den Gebäuden entlang fahren bzw. gehen.

Wenn Sie nicht in angemessener Weise abschirmen oder absperren können, müssen Sie den Verkehr umleiten.

Abschirmungen müssen mindestens zwei Meter herausragen, und sie können aus 25 mm dicken Brettern bestehen. Anstatt Abschirmungen können Sie Sicherheitsnetze verwenden, wenn diese aus feinmaschigen Netzen mit einer Maschengröße von höchstens zwei cm bestehen (nicht zu verwechseln mit einem Staubnetz). Eine dichtere Maschengröße kann erforderlich sein, wenn z.B. Gewindestangen, Bolzen, Muttern usw. verloren gehen können.

Wenn Sie Materialien und Werkzeuge auf Dächern oder an anderen hohen Stellen anbringen, müssen Sie dafür sorgen, dass diese nicht verrutschen oder vom Wind heruntergerissen werden können.

Bitte beachten Sie, dass Materialien, die im Verhältnis zu ihrer Größe nicht so viel wiegen, weit von dem Gebäude entfernt landen können, wenn sie herunter fallen.