En ny version af håndbogen er netop udkommet.

Den nye håndbog findes dog kun som én samlet pdf lige nu. Vi forventer at være klar med en online version i løbet af efteråret.

Se den nye version af Håndbogen

Schweiß- und Schneidarbeiten

Schweiß- und Schneiderauch enthält Gase und eine Reihe von Schwermetallen, die zusammen zu chronischer Bronchitis und Krebs in den Atemwegen führen können. Darum muss der Rauch immer wirksam entfernt werden. Achten Sie immer darauf, die Haut vor ultraviolettem Licht und Funken zu schützen. Schweißlicht kann außerdem zu bleibenden Augenschäden führen.

Materialien mit Oberflächenbelägen

Fett, Anstrichfarben und sonstige Oberflächenbeläge müssen entfernt sein, bevor man mit dem Schweißen beginnt. Reinigen Sie soweit wie möglich mechanisch und verwenden Sie nur organische Lösungsmittel, wenn Sie die Oberfläche nicht auf andere Weise reinigen können. Verwenden Sie stets relevanten Atemschutz und achten Sie darauf, dass Reste von Lösungsmitteln vor dem Schweißen entfernt werden.

Schweißrauch

Entfernen Sie Schweißrauch und Schleifstaub mit einer geeigneten Belüftungs- und Absauganlage. Verwenden Sie eine transportable Anlage, wenn es nicht möglich ist, eine zentrale Absaugung einzurichten. Ist das auch nicht möglich, so verwenden Sie einen geeigneten Atemschutz.

Wenn es nicht möglich ist, eine geeignete Prozessbelüftung mit Absaugung ins Freie einzurichten, muss zu der Frage Stellung genommen werden, wie die Verbreitung auf andere Bauplätze vermieden wird, und es müssen Schilder aufgehängt werden, die angeben, dass Arbeit und Verkehr in dem Bereich nur mit geeignetem Atemschutz erfolgen dürfen.

Lärm

Metallbearbeitung wie Schneiden und Schleifen ist normalerweise mit einem das Gehör schädigenden Lärm verbunden, der z.B. durch Einkapslung, Lärmdämpfung o.ä. bekämpft werden muss. Es kann erforderlich sein, einen geeigneten Gehörschutz zu verwenden. Andere Personen dürfen keiner gesundheitsschädigenden oder unnötigen Lärmeinwirkung ausgesetzt werden. Bereiche, in denen Gehörschutz verwendet werden muss, müssen abgegrenzt sein, und es müssen Schilder angebracht werden, die auf die vorgeschriebene Verwendung von Gehörschutz hinweisen.

Weiterbildung

Die Ausführung von Schweißarbeiten und thermischem Schneiden von Metall sowie des damit verbundenen Schweißens erfordert eine besondere Sicherheits- und Gesundheitsausbildung. Für sonstiges Schleifen gilt die besondere Ausbildungsanforderung nicht. Die gleiche Anforderung bezüglich Ausbildung gilt auch für Personen, die Schweiß- und Schneidemaschinen bedienen, die Rauch entwickeln können.

Die Ausbildung muss von der Gewerbeaufsicht genehmigt sein, und sie wird an vielen Orten angeboten.

Handschuhe

Tragen Sie Handschuhe, wenn Sie schweißen müssen. Sie schützen vor Strahlung oder Verbrennung, die von der Schweißflamme ausgeht.

Wenn Sie in kniender Haltung schweißen, müssen Sie Knieschützer/ein Kissen und geeignete Knöchelmanschetten und Schürze tragen, die Sie vor Funken und glühenden Metalltropfen schützen.

Augenschutz

svejsning-og-skaering-1-kap-5-tysk

Tragen Sie einen Schweißhelm, eine Handabschirmung oder eine geeignete Brille mit Seitenschutz, wenn Sie schweißen müssen oder sich in der Nähe des Schweißortes befinden. Verwenden Sie Filterglas des richtigen Typs im Schweißhelm und Handabschirmung oder tragen Sie eine geeignete Brille. Noch besser ist es, eine bewegliche Abschirmung zu verwenden, bei dem der Dichtheitsgrad der gleiche ist wie in den Schutzgläsern.

Schweißlicht/Schweißaugen

Lichtüberempflindlichkeit, tränende Augen, entzündete Augenlider und starke Schmerzen in den Augen sind typische Symptome für „Schweißaugen“.

Wenn Sie diese Symptome erleben, müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen. Der Arzt kann Ihnen ein verschreibungspflichtiges Medikament verschreiben, das Ihnen hilft, und Sie gleichzeitig darüber informieren, wie das Medikament einzunehmen ist.

Nehmen Sie Stellung zu der Frage, wenn das Unternehmen seine APB durchführt, und lassen Sie sich evtl. von einem Augenarzt beraten – bevor die Arbeit begonnen wird.

Feuergefahr

Feuergefährliche Stoffe müssen vom Schweißort entfernt werden. Wenn es erforderlich ist, dicht an feuergefährlichen Stoffen zu schweißen, die nicht entfernt werden können, müssen sowohl ein Wächter als auch ein Feuerlöscher an Ort und Stelle sein.

Überprüfen Sie angrenzende Räume, die über Rohre mit dem Raum verbunden sind, in dem geschweißt wird. Undersuchen Sie auch, ob ein eventueller Brand die Fluchtmöglichkeiten blockieren würde. Führen Sie immer eine Kontrolluntersuchung durch, wenn Sie mit dem Schweißen fertig sind.

Elektroschweißen

Fassen keine elektrisch leitenden Gegenstände an, die sich oft zwischen Rohren und hinter Behältern usw. befinden. Feuchte Erde kann leitend sein. Achten Sie besonders darauf, wenn Sie aufgrund von Regen oder Schweiß nass sind.

Wenn Sie schweißen müssen:

  • Benutzen Sie ganze und trockene Schweißhandschuhe, auch für einen eventuellen Helfer. Sie dürfen die Elektrode nur mit isolierenden Handschuhen anfassen.
  • Bringen Sie die Elektrode nicht zwischen Arm und Brustkorb an, wenn Sie sie auswechseln.
  • Bringen Sie das Schweißkabel nicht über dem Nacken oder über dem Arm an.
  • Halten Sie den Arbeitsanzug trocken und ganz.
  • Wechseln Sie beschädigte Schweißausstattung.
  • Wenn das Risiko besteht, dass der Körper mit leitenden Teilen in Berührung kommt (z.B. in Kesseln, Behältern), bestehen folgende Anforderungen an das Schweißaggregat:
  • Die Leerlaufspannung muss auf 12 Volt Wechselspannung reduziert oder innerhalb von 0,2 Sekunden auf höchstens 100 Volt umgestellt werden, nachdem der Lichtbogen ausgeschaltet ist.
  • Es muss eine Überwachungsvorrichtung vorhanden sein, so dass der Schutz kontrolliert werden kann.

Gas-/Autogenschweißen

Checkliste beim Gasschweißen (Autogenschweißen):

  • Sorgen Sie dafür, die Stahlflaschen gegen Stöße, Schläge, Umfallen oder Wärmeeinwirkung zu sichern.
  • Bewahren Sie sie so auf, dass sie gegen Sonne und Regen geschützt sind.
  • Bewahren Sie volle und leere Flaschen getrennt auf.
  • Bei leeren Flaschen muss das Flaschenventil geschlossen und die Schutzkappe aufgesetzt sein.
  • Gas- und Sauerstoffschläuche müssen ganz sein und keine Verbindungsstellen haben.
  • Flaschenventile dürfen nicht geschmiert oder mit Gewalt behandelt werden.
  • Flaschen mit defekten Ventilen dürfen nicht verwendet werden.

svejsning-og-skaering-2-kap-5-tysk

  • Flaschen werden mit einem geeigneten Transportwagen transportiert.
  • Kontrollieren Sie, ob die Flaschen in bestimmten Zeitabständen untersucht worden sind. Das Datum der nächsten Untersuchung ist auf der einzelnen Flasche aufgestempelt.

MIG-Schweißen

Bei MIG-Schweißen entsteht Ozon, das sich in einer Kugel um den Lichtbogen herum in einem Abstand von bis zu einem Meter bildet.

Ozon, das gesundheitsgefährdend ist, kann nur wirksam mit Tiefdruckabsaugung gefangen werden, die eine viel größere Greifzone als Hochdruckabsaugung hat.

Schützen Sie sich vor Spritzern und optischer Strahlung mit einem Helm mit lose hängendem Halsschutz sowie mit Handschuhen und deckender Arbeitskleidung.

Der Helm muss mit selbst schließendem Schweißglas ausgestattet sein, das automatisch die Dichte des Schweißglases ändert, wenn der Lichtbogen angezündet wird. Selbst schließendes Schweißglas verringert das Risiko von Schweißaugen, da man die Einwirkung vermeidet, die entstehen kann, wenn der Helm zu spät geschlossen wird, während der Lichtbogen angezündet wird.

Stellen Sie außerdem Abschirmungen auf, um die Kollegen vor direkter und reflektierter optischer Strahlung zu schützen.

Bei hohen Stromstärken und beim Schweißen in Aluminium bildet sich das Ozon so weit vom Lichtbogen entfernt, dass es schwierig ist, mit Niederdruckabsaugung das Ozon effektiv zu fangen. Darum muss die Niederdruckabsaugung in dieser Situation mit der Verwendung eines geeigneten Atemschutzes gegen Ozon kombiniert werden.

Ein Atemschutz mit Turboeinheit (Turbomaske) wird von der Gewerbeaufsicht nur dann akzeptiert, wenn die Niederdruckabsaugung den gesamten Rauch wirksam einfängt, sonst muss ein mit frischer Luft versorgter Atemschutz verwendet werden.

Oxygen (Sauerstoff)

Oxygenflaschen müssen eine blaue Erkennungsfarbe mit weißen Schultern haben. Flaschen, Leitungen und Apparate dürfen nicht mit Öl und anderen Fettstoffen in Berührung kommen, weil dies eine Selbstentzündung verursachen kann.

svejsning-og-skaering-3-kap-5-tysk

Acetylen (Gas)

Acetylenflaschen müssen eine rotbraune Erkennungsfarbe haben. Acetylen ist sehr explosiv. Verwenden Sie niemals eine Flasche mit einem undichten oder defekten Ventil.

Die Flasche sollte während der Benutzung aufrecht stehen. Um einen Rückschlag in der Acetylenflasche zu vermeiden, muss man am Reduzierventil ein Rückschlagsicherungsventil anbringen. Rückschlag oder starkes Erhitzen kann dazu führen, dass die Flasche explodiert.

Löten und Flussmittel

Bei Erwärmung geben die meisten Flussmittel störerende Dämpfe (oft Säuredämpfe) ab, die gesundheitsgefährdend sind. Die Dämpfe müssen durch Absaugen entfernt werden, bevor sie in Nase und Mund gelangen. Flussmittel und Lötmetalle dürfen nicht mehr als 0,1% Cadmium enthalten, da Vergiftungsgefahr besteht.