En ny version af håndbogen er netop udkommet.

Den nye håndbog findes dog kun som én samlet pdf lige nu. Vi forventer at være klar med en online version i løbet af efteråret.

Se den nye version af Håndbogen

Holzstaub

Holzstaub entsteht bei der Bearbeitung von Holz. Holzstaub kann die Haut und die Schleimhäute austrocknen und die Luftwege und die Schleimhäute reizen. Holzstaub kann zu Nasenkrebs führen und in unterschiedlichem Grad Allergie auslösen.

traestoev-kap-2-tysk

Sicherheitsmaßnahmen

Es muss eine Absaugung (Anlagenlüftung) vorhanden sein. An festen Arbeitsplätzen erfolgt dies so, dass keine Rückführung der Luft erfolgen kann. Das gleiche gilt bei der Bearbeitung von Sperrholz auf Bauplätzen oder an wechselnden Arbeitsplätzen.

Die Reinigung muss durch Staubsaugen erfolgen. Der Staubsauger muss mit einem Filter montiert werden, der geeignet ist, Holzstaub zurück zu halten. Das kann z.B. ein Staubsauger des Typs H gemäß EN 60335-2-69 sein. Für einen Staubsauger der Klasse H gilt, dass ein zugelassener HEPA-Filter zu verwenden ist.